Dazu baut man sich zum Beispiel Nischen-Blogs, Newsletter-Listen und große Social-Media-Kanäle auf, schaltet PPC Kampagnen auf einen Sales-Funnel und optimiert alles bis man mehr Gewinn als Ausgaben macht usw... Einfach gesagt: Man baut sich eine große direkte Community zu einem Thema auf und kann dem Netzwerk dann Empfehlungen zu Produkten geben, die sie mit hoher Wahrscheinlichkeit interessieren. An jeder erfolgreichen Empfehlung verdient man dann Provisionen und das geht sogar in der heutigen Zeit bei nahezu jedem Produkt. (Man kann z.B. auch bei Amazon Partner werden...) Das ist aber wiederum auch teilweise ein weiterer Nachteil von Affiliate-Marketing, denn dadurch sind natürlich viele Produkte viel zu "überworben", sodass man hier mit viel Konkurrenz zu "kämpfen" hat. (Tipp: Daher immer Nischen suchen!)
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
One big difference between SkimLinks and VigLinks, however, is that once you’re approved by the company, you can choose to work with any merchant or program on its platform. SkimLinks has also published a white paper discussing its partnership with Buzzfeed, giving SkimLinks a lot of credibility. SkimLinks also has a higher tier of vetted merchants called “Preferred Partner” and “VIP” that both pay higher commissions than standard merchants.

AWIN is probably best for experienced affiliates who can hit the ground running without a lot of guidance or feedback from the network. There is a $5 fee charged to apply to become an affiliate, but if you’re approved, the $5 will be added to your account. If your application is denied, however, you will lose the $5 fee. AWIN operates globally, but it is most heavily concentrated on British and EU merchants.

Ein weiterer Vorteil ist z.B. noch, dass die Provisions-Margen im Network-Marketing meist insgesamt viel höher sind, da die Firmen durch dieses Vertriebssystem dafür an anderen Stellen große Einsparungen haben. Bei großen bekannten Konzernen, die regelmäßig in Fernsehwerbung und mit PPC-Kampagnen usw. aktiv sind, müssen dafür natürlich bei Provisionen im Partnerprogramm sparen...

As search engines have become more prominent, some affiliate marketers have shifted from sending e-mail spam to creating automatically generated web pages that often contain product data feeds provided by merchants. The goal of such web pages is to manipulate the relevancy or prominence of resources indexed by a search engine, also known as spamdexing. Each page can be targeted to a different niche market through the use of specific keywords, with the result being a skewed form of search engine optimization.


VigLink works a bit differently than other affiliate programs in that it is specifically designed for bloggers. Instead of affiliates picking and choosing which merchants to work with, VigLink uses dynamic links that automatically change to work with merchants that VigLink has determined are offering the highest conversation rates and/or commissions at any given moment.


Giving away a free informational product such as an e-book, an email series or a mini-course is a popular tactic many affiliate marketers use. Usually, your readers will have to provide their email addresses to receive the product from you. You can then use this to sell to them via email marketing. Additionally, an informational product can generate interest in the actual product you're trying to sell. If your product is popular enough and brings enough traffic to your site, you could also monetize the traffic in other ways, such as AdSense.
Many voucher code web sites use a click-to-reveal format, which requires the web site user to click to reveal the voucher code. The action of clicking places the cookie on the website visitor's computer. In the United Kingdom, the IAB Affiliate Council under chair Matt Bailey announced regulations[46] that stated that "Affiliates must not use a mechanism whereby users are encouraged to click to interact with content where it is unclear or confusing what the outcome will be."
“Das was Klaus Janschütz hier für Sie vorbereitet hat, ist gerade für Einsteiger optimal. Sie werden komplett an die Hand genommen und nicht mit Fachbegriffen erschlagen sondern Sie werden an das Thema herangeführt, von jemandem der sehr viel eigene Praxiserfahrung hierzu gesammelt hat. Das merkt man in jedem Satz. Insofern ist es ein gut investiertes Geld in diesen Report um sich erstmalig mit Affiliate-Marketing auseinander zu setzen.”
If the above locations do not yield information pertaining to affiliates, it may be the case that there exists a non-public affiliate program. Utilizing one of the common website correlation methods may provide clues about the affiliate network. The most definitive method for finding this information is to contact the website owner directly if a contact method can be located.

Händler, also Werbetreibender und Merchants stellen ihre online angebotenen Produkte und Dienstleistungen über das Affiliate-System zur Verfügung und ermöglichen den angeschlossenen Vertriebspartnern die Vermarktung der Güter über deren Websites. Den Vertriebspartnern (Affiliates, Publisher) werden Werbemittel zur Verfügung gestellt, mit denen sie auf ihrer Website oder (bei E-Mail-Publishern) per E-Mail werben können. Erzielt der Vertriebspartner Erfolge (durch einen Verkauf, eine Registrierung, einen Website-Besuch), zahlt der Händler die vorher für die jeweilige Vertriebsart festgelegte Provision.
×