Affiliate-Systeme basieren auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Die Vermittlung geschieht in der virtuellen Welt des World Wide Web durch einen Link. Ein solcher Affiliate-Link enthält einen speziellen Code, der den Affiliate eindeutig beim Händler identifiziert. Vereinfacht heißt das: Durch den Link mit Partnerkennung erkennt der Händler, von wem der Kunde geschickt wurde. Die Provision wird für die reinen Klicks auf das Werbemittel („Click“), die Übermittlung qualifizierter Kundenkontakte („Lead“) oder den Verkauf („Sale“) gezahlt. Im Gegensatz zum Merchant (wörtlich: Händler; hier auch Programm-Anbieter oder -Betreiber), der Waren oder Dienstleistungen anbietet, fungiert der Affiliate also lediglich als Schnittstelle zwischen Händlern und potenziellen Kunden.
If you love, technology or things related to technology such as computers or software, this is the affiliate program for you. This platform will provide both the sellers and affiliate marketer, as they will have a common goal of making a profit. To ensure public trust, the brand only offers high quality and original content. This makes it a quite difficult to enter for your first affiliate program, but the results are exponentially higher than the rest on this list.
Amazon Associates — Amazon sells millions of products (books, music, electronics, toys, and more) that fit into virtually any niche, so its affiliate marketing program is a natural choice for almost anyone. Comparatively speaking, its payouts are generous, too: They vary based on product type and sales volume, but commission rates start at 4 percent and can reach up to 15 percent for specific product lines. However, note that Amazon’s program is now illegal in several states (although there are some work-arounds).
Mehrfach waren Affiliate-Programme Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. In den meisten Fällen ging es dabei um die Frage, ob der Werbetreibende (Merchant) für Rechtsverletzungen seiner Publisher (Affiliates) haftbar gemacht werden kann. Fast einhellig gingen die Gerichte davon aus, dass es sich beim Affiliate um einen „Beauftragten“ des Händlers, etwa im Sinne des § 8 Abs. 2 UWG, handelt.[3] Demnach haftet ein Unternehmen auch für Rechtsverletzungen, die durch Mitarbeiter oder Beauftragte begangen werden. Ähnliche Regelungen gibt es auch in anderen Rechtsvorschriften, etwa im Markenrecht (§ 14 Abs. 7, § 15 Abs. 6 MarkenG) oder im Urheberrecht (§ 100 UrhG): „Beauftragter“ im Sinne dieser Regelungen ist, wer, ohne Mitarbeiter zu sein, im oder für das Unternehmen eines anderen aufgrund eines vertraglichen oder anderen Verhältnisses tätig ist. Ob dabei ein unmittelbares Vertragsverhältnis zwischen Affiliate und Händler besteht oder ob ein Affiliate-Netzwerk Verträge mit beiden Parteien abschließt, ist unerheblich.[4] Auch vertragliche Haftungsausschlüsse haben auf die Haftung gegenüber Dritten keine Auswirkungen. Sie sind vielmehr ein Indiz dafür, dass der Werbetreibende Einfluss auf das Verhalten des Publishers nehmen kann, etwa mit Vertragsstrafen oder Vertragskündigung.[5] Neben der Beauftragtenhaftung ist auch eine Verantwortlichkeit des Händlers als Störer möglich.[6]
Mehrfach waren Affiliate-Programme Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. In den meisten Fällen ging es dabei um die Frage, ob der Werbetreibende (Merchant) für Rechtsverletzungen seiner Publisher (Affiliates) haftbar gemacht werden kann. Fast einhellig gingen die Gerichte davon aus, dass es sich beim Affiliate um einen „Beauftragten“ des Händlers, etwa im Sinne des § 8 Abs. 2 UWG, handelt.[3] Demnach haftet ein Unternehmen auch für Rechtsverletzungen, die durch Mitarbeiter oder Beauftragte begangen werden. Ähnliche Regelungen gibt es auch in anderen Rechtsvorschriften, etwa im Markenrecht (§ 14 Abs. 7, § 15 Abs. 6 MarkenG) oder im Urheberrecht (§ 100 UrhG): „Beauftragter“ im Sinne dieser Regelungen ist, wer, ohne Mitarbeiter zu sein, im oder für das Unternehmen eines anderen aufgrund eines vertraglichen oder anderen Verhältnisses tätig ist. Ob dabei ein unmittelbares Vertragsverhältnis zwischen Affiliate und Händler besteht oder ob ein Affiliate-Netzwerk Verträge mit beiden Parteien abschließt, ist unerheblich.[4] Auch vertragliche Haftungsausschlüsse haben auf die Haftung gegenüber Dritten keine Auswirkungen. Sie sind vielmehr ein Indiz dafür, dass der Werbetreibende Einfluss auf das Verhalten des Publishers nehmen kann, etwa mit Vertragsstrafen oder Vertragskündigung.[5] Neben der Beauftragtenhaftung ist auch eine Verantwortlichkeit des Händlers als Störer möglich.[6]
Another one of the highest paying and most popular dating affiliate programs is eHarmony, which is based on the actual earnings that can be made from each referred sale. Up to $188 can be made from a single sale. In general, the members at eHarmony are typically looking to find serious long term relationships, so many of them are willing to pay extra to find similar people.
Shopify has three different account types as well as standalone third-party products like themes and apps. Commissions are paid for sales of any of these products, including users who sign up for a 14-day free trial and then convert to a paid account. Shopify also has a wide range of blog posts, webinars, and video tutorials that can be linked to with the standard commission paid on any sales that are generated.
Another great thing about Amazon affiliate program is that you will have a choice of promoting products that interest you. You can promote the products by writing reviews or articles about the products. The earning potential in Amazon affiliate program is unlimited. Unlike other companies where you will earn by promoting a single product, Amazon offers you with a unique link that earns you a commission each time a customer purchases any product from the site.
Es ist keine Kundenbetreuung nötig – das geht alles über den Partnerprogrammbetreiber Du mußt KEINE Rechnungen an Kunden schreiben – erledigt der Partnerprogrammbetreiber Du mußt KEINE Werbemittel erstellen (Werbebanner, Email-Vorlagen, Textvorlagen, Blog-Artikel usw.) ……. nur um einige wesentlich wichtige Punkte zu nennen, die viel Zeit in Anspruch nehmen!
The concept of affiliate marketing on the Internet was conceived of, put into practice and patented by William J. Tobin, the founder of PC Flowers & Gifts. Launched on the Prodigy Network in 1989, PC Flowers & Gifts remained on the service until 1996. By 1993, PC Flowers & Gifts generated sales in excess of $6 million per year on the Prodigy service. In 1998, PC Flowers and Gifts developed the business model of paying a commission on sales to the Prodigy Network.[8][9]
"Affiliate-Marketing ist optimal für Einsteiger, die ohne große Investitionen direkt ins “Internet-Geschäft” einsteigen wollen. Dennoch gibt es viele Fachbegriffe, Methoden und Strategien die man auf jeden Fall kennen sollte, um von Anfang an alles richtig zu machen. Und hier ist das Handbuch “Der Affiliate-Guide” von Klaus Janschütz perfekt geeignet, um sich Schritt-für-Schritt mit Affiliate-Marketing vertraut zu machen und zu lernen, was wirklich dahinter steckt. Ich empfehle den Affiliate-Guide jedem, der von Null weg erfolgreich mit Affiliate-Marketing starten und detailiert lernen möchte, wie Affiliate-Marketing funktioniert und was damit alles möglich ist. Tolles Handbuch, Klaus!"  
VigLink works a bit differently than other affiliate programs in that it is specifically designed for bloggers. Instead of affiliates picking and choosing which merchants to work with, VigLink uses dynamic links that automatically change to work with merchants that VigLink has determined are offering the highest conversation rates and/or commissions at any given moment.
PeerFly only has a limited number of products at the moment, but they have tremendous momentum and are growing by leaps and bounds. Their payout rates aren’t spectacular, but everything is upfront and transparent, and affiliate satisfaction is very high. PeerFly is perfect for authentic marketers who want to offer high-quality products to their visitors as opposed to “get rich quick” schemes and opaque offers.
In February 2000, Amazon announced that it had been granted a patent[18] on components of an affiliate program. The patent application was submitted in June 1997, which predates most affiliate programs, but not PC Flowers & Gifts.com (October 1994), AutoWeb.com (October 1995), Kbkids.com/BrainPlay.com (January 1996), EPage (April 1996), and several others.[13]
Affiliate marketing is also called "performance marketing", in reference to how sales employees are typically being compensated. Such employees are typically paid a commission for each sale they close, and sometimes are paid performance incentives for exceeding objectives.[25] Affiliates are not employed by the advertiser whose products or services they promote, but the compensation models applied to affiliate marketing are very similar to the ones used for people in the advertisers' internal sales department.
Information may be abridged and therefore incomplete. This document/information does not constitute, and should not be considered a substitute for, legal or financial advice. Each financial situation is different, the advice provided is intended to be general. Please contact your financial or legal advisors for information specific to your situation.
As a blogger (I write about digital marketing), I’ve always been more drawn to in-house affiliate programs. Recently, I got into squirrly’s program (they got me with the 70% in commissions out of all sales, I have to admit it). But with all the new stuff I learned from this post, I’m seriously considering expanding. Thanks a lot for the useful tips.
Hi Jamie! Thank you for the great information. I just learned about affiliate marketing last week. The source however, is an older couple who work for World Wide Dreams Builders (WWDB). So, basically Amway. After researching a bit. I have no interest in WWDB and. (It sounds like years of recruiting people with minimal payout) Though, I am highly intrigued by e-commerce and affiliate marketing. Before your post the company I recognized was Amazon. Can you please tell me if that will be the best 1st step. I am currently an unemployed student Veteran. So plan to fully emerge into this business regime and would greatly appreciate your advice on this!!!
Hi Jamie! Thank you for the great information. I just learned about affiliate marketing last week. The source however, is an older couple who work for World Wide Dreams Builders (WWDB). So, basically Amway. After researching a bit. I have no interest in WWDB and. (It sounds like years of recruiting people with minimal payout) Though, I am highly intrigued by e-commerce and affiliate marketing. Before your post the company I recognized was Amazon. Can you please tell me if that will be the best 1st step. I am currently an unemployed student Veteran. So plan to fully emerge into this business regime and would greatly appreciate your advice on this!!!
Es ist keine Kundenbetreuung nötig – das geht alles über den Partnerprogrammbetreiber Du mußt KEINE Rechnungen an Kunden schreiben – erledigt der Partnerprogrammbetreiber Du mußt KEINE Werbemittel erstellen (Werbebanner, Email-Vorlagen, Textvorlagen, Blog-Artikel usw.) ……. nur um einige wesentlich wichtige Punkte zu nennen, die viel Zeit in Anspruch nehmen!
Best Forex Partners (BFP) was established in 2011 by a group of international financiers and global online marketing professionals who saw a need to change the nature of affiliate marketing for the better.  In a few short years they combined their over 60 years of combined financial and marketing experience to create a new way to affiliate market and have never looked back!
Klickt jemand also auf einen solchen Affiliate-Link, so wird er auf die Seite des entsprechenden Händlers weitergeleitet. Hierbei werden Parameter übertragen, die die konkrete Zuordnung des generierten Umsatzes durch einen Publisher ermöglichen. Diese Methode wird Tracking genannt. So ermöglicht Cookie-Tracking das Zuordnen und Verfolgen eines Besuchers anhand eines Cookies. Der gespeicherte Cookie auf der Festplatte des Besuchers ermöglicht so das anschließende (auch bei zeitversetzter und unterbrochener Interaktivität) Wiedererkennen und Nachverfolgen. Das Tracking mithilfe von Cookies ist die am meisten genutzte Methode beim Affiliate-Marketing, um eine Person dem entsprechenden Affiliate zuordnen zu können.
×