Affiliate marketing is a very large industry and has become a key source of online income for many thousands of professional bloggers. With more and more online businesses becoming involved in affiliate marketing, more opportunities have arisen for bloggers, like you and I, to make money with their blog. and to ultimately create passive income streams.

For me I would choose a program with Recurring commission. You can build a real passive income. Its the best way to go! One suggestion is contact companies who sell services and ask if you can sell their service for them. Sometimes popular affiliate programs like these have just way too many people trying to sell their service. I personally went to sitecare.ca and asked them if I could sell their service and I couldn’t be happier! So find a service you believe in and go for it!


Je mehr das Image eines Unternehmens steigt, desto höher wird auch die Einlösequote der Gutscheine sein. Gutscheine werden in letzter Zeit auch immer häufiger im Internet angeboten, da sich der Einkauf in den letzten Jahren einfach immer mehr in den Online-Bereich verschoben hat. Zwar hatten Gutscheine immer wieder Kritik erleben müssen, aber in Studien wurde sehr wohl belegt, dass 90 Prozent der Deutschen ihre Gutscheine einlösen. Vor allem durch Affiliate-Systeme und die neue Technologie wurden Gutscheine wieder zum Leben erweckt und sind den schlechten Ruf rasch wieder losgeworden. Laut Studien gibt es aber einige Gründe für Kunden, Gutscheine nicht einzulösen:

Rakuten Linkshare is one of the oldest affiliate partner networks that is gaining popularity very fast. To wade off competition as well as making it user-friendly, the platform come with some distinctive features. One of these features includes rotating different banner ads for specific products, making it easier to administer and optimize in the long run. Instead of having to select the ad, you would want to run on your blog manually; that will let multiple versions of ads rotate with a small piece of code.


Hi Anthony, YES, there are affiliate programs for plumbing and heating. Faucet.com and HomeDepot both have affiliate programs that you can join and earn a commission. Now, obviously, if customers need very specific parts only, this may be an issue. But, I know marketers that make a nice income using sites like the ones I mentioned and others. I would front it with your own website and build a following. These are things discussed within the Wealthy Affiliate program, how to build a website and earn money in something you’re passionate about. Check out Wealthy Affiliate. It’s free to join… Read more »
Hier wird die Provision pro erfolgtem Klick auf das Werbemittel bezahlt. Die Abrechnung von Sponsored Links, Werbeanzeigen neben den Suchergebnissen, z. B. bei Google AdWords oder bei Yahoo! Search Marketing wird nach diesem Modell berechnet. Verschiedene Techniken wie eine IP-Sperre verhindern Mehrfachklicks eines einzelnen Benutzers. Problematisch für den Betreiber des Affiliate-Systems erweist sich bei dieser Vergütungsform die Tatsache, dass die Qualität der weitergeleiteten Besucherströme sich nur schwer beeinflussen lässt, da anders als bei den folgenden Vergütungsmodellen keine Mindestanforderungen zu bestimmten Aktionen der Besucher bestehen. Eine Pay-per-Click-Provisionierung wird daher in der Regel bei kurzfristigen Werbekampagnen zur reinen Erhöhung der Reichweite angewandt, die nicht direkt im Zusammenhang mit dem Kauf oder Verkauf von Produkten gebracht werden können. Beispielhaft ist die Bekanntmachung von Suchportalen zu nennen, die mehrheitlich auf dieses Modell zurückgreifen.
Previously known as Affiliate Window but now officially referred to as “AWIN” after acquiring Zanox a few years ago, this network claims to work with over 13,000 active advertisers and 100,000 publishers (affiliates). Founded in Germany, AWIN’s merchants primarily hail from Europe (especially Great Britain) although the U.S. network is growing rapidly. AWIN is currently active in 11 countries.
Die Abkürzung EPC steht für „Earnings per 100 Clicks“ und weist aus, wie viel Provision ein Werbetreibender (Advertiser) durchschnittlich für 100 Klicks an seine Websitebetreiber (Affiliates) ausschüttet. Die Begriffe „Pay per Click“ (PPC) und Cost per Click (CPC) werden dabei oft synonym verwendet, wobei eigentlich PPC das Verfahren als solches bezeichnet und CPC für den Preis pro einzelnem Klick steht. Alternative Abrechnungsmodelle sind „Cost per Order“ (CPO), „Cost per Action“ (CPA), „Cost per Lead“ (CPL) oder „Tausend-Kontakt-Preis“ (TKP).
×